Sonntag, 11. November 2012

Tutorial Lava - Base






Heute will ich mal mein aller erstes Tutorial auch in meinen Blog bringen. Das Tutorial seöbst hat schon einige Jahre auf dem Buckel, ich finde es selbst aber immer noch sehr nützlich und vielleicht findets ja hier auch der eine oder andere hilfreich.

Die Base die ich für das Tutorial verwende kann man hier kaufen: Thomarillion  (nicht wundern, ich hab damals die Promobase bemalt)
Es funktioniert natürlich auch mit jeder anderen Base die sich für das Thema eignet.

Frisch aus dem Päckchen sieht die Base so aus:
 
 
Schritt 1: Grate entfernen

Die Base hat durch das Gießen in der Silikonform einige Grate an der Rückseite. Diese lassen sich aber sehr leicht mein einer Feile fürs "Grobe" und dann immer feiner werdenden Sandpaier fürs "Feine" entfernen. Dabei solltet Ihr wirklich gründlich sein sonst sieht man es nachher ziemlich, ich spreche da aus leidiger Erfahrung...

Schritt 2: Farbe für die Seiten und die Rückseite

Da die Seiten und der Rücken der Base aussehen sollen, als wenn sie in einem ganz tief dunklen Rot glühen, wird an diesen Stellen als erstes ein richtig knalliges Rot mit der Airbrush aufgetragen. Ich habe hier Bloodred von GW verwendet. Ihr könnt natürlich auch ne Farbe von nem anderen Hersteller verwenden, wichtig ist nur, dass es eine pigmentierte Farbe und keine Lasurfarbe ist. Durch die Saugwirkung des Materials zieht eine Lasurfarbe nämlich einfach nur auf Nimmerwiedersehen ins Innere.


  
Schritt 3: Verschönerung / Symbolik / Heraldik

Ich fand immer die Rückseite der Base eignet sich sehr gut um sie ein wenig zu verschönern, das ist natürlich ein kann, kein muss...

Spontan hab ich mich für ein keltisches Motiv für die Rückseite entschieden.
Ich schneide dazu eine Maske mit dem Motiv aus und klebe sie auf das Bloodred.
(wer jetzt schon genau hinsieht, bemerkt meine Schlamperei bei der Maske... Ich habs leider erst sehr viel später mitbekommen)

Schritt 4: Abdunkeln des Rot

Nachdem die Maske sitzt, wird das Rot mit Schwarz abgedunkelt. Ich nutze dafür eine lasierende Airbrushfarbe / Ink
Mit der Lasurfarbe sprühe ich immer von außen nach Innen. Das soll bewirken, dass zu den Außenkanten das Rot mehr durchscheint.
Dunkelt in diesem Schritt noch nicht zu sehr ab. Ihr müsst in einem späteren Schritt noch einmal mit Schwarz an diese Stellen ran und dann könnte es ganz schnell zu dunkel werden.
(Jetzt sieht man übrigens auch, wie mies ich hinten geschliffen habe...)



Jetzt kommt die Maske vom Symbol runter.


Schritt 5: Hit the Save Button

Da ihr die Base in den nächsten Schritten noch einige Male in die Hand nehmen werdet, und ich wetten könnte, dass ich nicht der einzige mit Schwitzehändchen bin, empfehle ich ganz dringend jetzt die Seiten und den Rücken mit einer Schicht Mattlack zu versiegeln.
Wenn ihr die Flächen nicht versiegelt, wischt ihr ganz schnell die Lasurfarben wieder runter.



Schritt 6: Abkleben

Da es gleich losgeht die Front der Base farbig zu gestalten klebe ich nun die Seite ab. (Man kann zwar mit der Airbrush sehr genau sprühen, so dass kaum was auf die Seiten kommen sollte. Aber sicher ist sicher.)

Ihr könnt die Seiten jetzt mit Maskierfolie abkleben oder wie ich mit einfachem Malerkrepp.
Ich empfehle aber dringend, das Malerkrepp vor dem Aufkleben auf der Base mehrfach auf den Tisch oder wer es mag auf dem Arm zu kleben um die Klebekraft zu verringern. So ist die Wahrscheinlichkeit, dass man Farbe wieder von der Base zieht, geringer.


 

Schritt 7.1: Erste Farbe (Gelb)

Nachdem alles abgeklebt ist, geht es los, ich sprühe GW Golden Yellow stark verdünnt auf die komplette Vorderseite auf.

 

Schritt 7.2: Zweite Farbe (Karminrot)

Als zweite Farbe kommt ein Karminrot, diesmal wieder eine Airbrush Lasurfarbe, zum Tragen.
Das Rot wird von den Seiten aus gesprüht, dass die Vertiefungen weiter Gelb bleiben.



 

Schritt 7.3: Dritte Farbe (Sienna)

Wie das Rot wird jetzt auch als dritte Farbe das Sienna aufgesprüht.
Danach sollte die Base so aussehen:



Je danchdem wie stark ich Abdunklungsschritte mache entstehen auch unterschiedliche Ergebnisse.



 
Wie ab jetzt weiter gemacht wird, ist übrigens Geschmackssache.
Dem Einen oder Anderen gefällt die Base jetzt vielleicht schon, hängt natürlich auch von der Mini ab, die Oben drauf soll. Mir selbst ist sie aber noch viel zu hell und knallig.
Darum geht es später auch noch mal an das Abdunkeln der Base.

Schritt 8: Topping

Um die aufgebrochene Erde auf der Oberseite der Base zu gestalten, nutze ich Schieferplatten.
Als erstes wird da, wo die Schieferplatten hinsollen, eine ordentliche Portion Strukturpaste verteilt.


Jetzt kommen die Schieferplatten ins Spiel. Ich hab diese schonmal in passende Stücke zerbrochen.



Und so sieht es auch wenn die Stücke schön chaotisch verteilt wurden. Ihr solltet aber darauf achten an die Stellen woe später die Mini stehen soll flache Stücke zu platzieren.

Jetzt heißt es die Struckturpaste aushärten lassen. Das geht am besten über Nacht.


 
Schritt 9: Farbe aufs Topping

Bevor der Schiefer farbig wird, sollte er erstmal einheitlich schwarz werden. Ich grundiere also alles mit Chaosblack über. Ob ihr hierzu den Pinsel oder die Airbrush nehmt, ist jedem selbst überlassen


Wenn das Schwarz trocken ist, kommt eine Schicht aus GW Red Gore drauf. Das Rot wird immer von oben nach unten gesprüht, so dass die Schieferstücke zum Boden hin rot werden und nach oben hin schwarz. (Der Boden soll ja aussehen als wenn er leicht glüht)



Jetzt gehe ich über die gesamte Base noch einmal mit der Airbrushlasurfarbe Karminrot. So wird auch das Gelb der Base, das mir noch etwas zu hell war, abgedunkelt.



Zum Abschluss wird nun noch einmal die schwarze Lasurfarbe aus der Kiste geholt und die Schieferstücke nach oben hin abgedunkelt. Danach bin ich auch nochmals über die Base selbst und besonders die Vorsprünge gegangen, um diese weiter abzudunkeln.



Schritt 10: Finishing
Jetzt werden die Seiten der Base wieder demaskiert und je nachdem wie gut ihr vorher das "Maskiermittel" seiner Klebkraft beraubt habt, sollte das so aussehen:



Wie man sieht, hat es auch bei mir nicht zu hundert Prozent geklappt.
Da mir die Seiten und besonders das Symbol aber sowieso noch etwas zu hell waren, bin ich einfach auch hier noch einmal mit schwarzer Lasurfarbe drüber gegangen.

Das Endergebnis sah dann so aus:


Schritt 11: Ein letztes Mal Klarlack
Wer mag kann die Base natürlich jetzt gerne so lassen. Ich verpasse ihr aber ganz zum Schluss noch eine gute Portion Klarlack zum Schutz. Immerhin werd ich sie später immer mal wieder in die Hand nehmen. Spätestens wenn die Min drauf kommen soll.

(Achtung: sämtliche Schritte, die das Abdunkeln der Base betreffen, sind extrem Geschmackssache. Hier sollte jeder, der das Tut mal selbst nachvollziehen und dann  entscheiden wie dunkel, hell oder bunt seine eigene Base werden soll)

Ich hoffe das Tut hat euch gefallen und der eine oder andere bekommt mal Lust auf ne Lava Base.

 











Keine Kommentare:

Kommentar posten